Keramikrestaurierung

Dipl.-Ing. (FH) Restaurator Stefan Drescher

Keramikrestaurierung header image 3

Restaurierung von Steinzeug und Porzellan

Steinzeug – rot oder mit beigen Scherben – gilt als Vorläufer des Porzellans und wird unter der Werkstoffgruppe Keramik als Tonzeug zusammenfassend definiert. Beide Werkstoffe können sowohl unglasiert als auch mit einem Glasurüberzug, der auch farbig  – bei Porzellan in der Regel transparent – bei Steinzeug auch den Scherben verdeckend.

Biskuittporzellan steht als Synonym für unglasiertes Porzellan.

Objekte aus Tonzeug werden mit wasserklarem Epoxidharz – Hxtal NYL-1 – geklebt.

Für die Ergänzug von Fehlstellen werden farbnuansierte Ergänzungsmassen auf der Basis des gleiche Epoxidharzes verwendet. Die Auswahl der passenden Masse wird über eine Farbvergleichsmessung vorgenommen.

Auch Porzellan- und Steinzugdekorationen werden mit Acryl- und Aquarellfarben ergänzt und durch einen anschließenden Kunstharzglasurüberzug geschützt.

Torero Scherben